Werbegemeinschaft Wesuwe

30 Jahre Wesuweeer Dorfmusikanten

30 Jahre Wesuweer Dorfmusikanten

 

Am 2. März 1988, also genau vor 30 Jahren, gründeten sich die Wesuweer Dorfmusikanten auf Initiative von Günther Sibum und Josef Strodt. Die Blaskapelle hat sich im Laufe der Jahre zu einer festen und anerkannten Größe unter den emsländischen Blasorchestern entwickelt. Sie ist durch ihre überregionalen Einsätze auch zu einem guten emsländischen Botschafter geworden. Am Wochenende feierten die Akteure dieses Jubiläum, mit Rücksicht auf das vor 5 Jahren sehr aufwendig gestaltete 25-jährige Jubiläum,  in bescheidenerem, kollegialem Rahmen. Nach gemeinsamem Bowlen gab es leckeres Essen und gute Getränke, wobei im fröhlichen Beisammensein gerne auch auf die schönen zurückliegenden Jahre zurückgeblickt wurde. Hiezu waren auch die beiden Gründungsmitglieder und Ehrenvorsitzenden Günther Sibum und Josef Strodt  sowie Rudolf Kremer, seit der Gründung langjähriger Stellvertretender Vorsitzender  der Dorfmusikanten, eingeladen.

 

Die Kapelle hat sich im abgelaufenen Jahr aus organisatorischen Gründen in gutem Einvernehmen als ehemaliger Arbeitskreis vom Heimatverein Wesuwe getrennt. Sie ist nunmehr ein Eingetragener Verein und besitzt den Status der Gemeinnützigkeit. Musikalische Aus- und Fortbildung sowie regelmäßige Proben finden im geräumigen Vereinsheim statt, welches die Dorfmusikanten in aufwendiger Eigenleistung in einem älteren Wirtschaftsgebäude von Alois Eiken am Heidfehnweg 1 in Wesuwe erstellten. Zum 25-jährigen Jubiläum fand eine erste grundlegende Renovierung statt.

 

Die Dorfmusikanten stellen sich nach wie vor alljährlich in den Dienst örtlicher Veranstaltungen wie Osterfeuer, Kartoffelmarkt und Hoffest des Heimatvereins, Kriegerehrung am Volkstrauertag, Gedenkveranstaltung auf dem Ehrenfriedhof am Totensonntag, Nikolausumzüge in Wesuwe-Siedlung und Wesuwe sowie Weihnachtsmarkt und Vorweihnachtliches Konzert in der Clemens-Kirche. Zur Existenzsicherung ist die Blaskapelle aber auf Honorare angewiesen, die sie erspielt aus Schützenfesten in Wesuwe, Wesuwe-Siedlung, Gr. Hesepe, Emlichheim, ggfls aus Jubiläumsschützenfesten, Landtechnikausstellung Agravis in Versen und seit 1994 bzw. 1997 aus der Mitwirkung an den jährlichen Karnevalsumzügen in Düsseldorf und Neuß, ein überregionaler Werbefaktor für den Heimatort und das Emsland.

 

Seit April 2003 agieren zwei 1. Vorsitzende für jeweils 2 Jahre gleichrangig nebeneinander. Dies hat sich als nützlich erwiesen, um so nachwachsende Jugendliche für verantwortungsvolle Aufgaben heranzubilden. Seit 2015 bekleiden Verena Rüschen und Florian Kötter diese Ämter mit großem Engagement. Die Fluktuation ist verständlicherweise in einer sich mehr und mehr verjüngenden Kapelle groß. Da ist es ein glücklicher Umstand, daß Petra Jasken (Tenorsaxophon und Klarinette), Annette Bruns (Konzertflöte) und Ansgar Specker (Trompete)  schon seit 30 Jahren aktiv in der Blaskapelle mitwirken. Sie können als gute Beispiele vorangehen und den ohnehin stets guten Zusammenhalt in der Kapelle weiter fördern und festigen.

 

Seit Oktober 2008 hält Hermann Veenker aus Haren-Lindloh den Dirigentenstab in seiner Hand. Für seine Fähigkeiten und sein unermüdliches Engagement erhielt er Mitte 2017 von der Stadt Haren den Bürgerpreis als Dirigent, weil er über 20 Jahre die musikalische Entwicklung von 3 Musikkapellen, darunter auch die Dorfmusikanten, prägte. Hermann Veenker kümmert sich zudem um die Ausbildung von derzeit 11 Jugendlichen in fast allen Registern des Blasorchesters. Die Wesuweer Dorfmusikanten zählen derzeit 59 Mitglieder, davon  30 aktive Spielerinnen und Spieler. Neben zielgerichteter Aus- und Fortbildung kommen Geselligkeit und fröhliches Miteinander nicht zu kurz, das war seit der Gründung schon so. Entsprechende Unternehmungen bewirken hier ein Übriges.Wer nun Interesse bekommen hat, bei den Wesuweer Dorfmusikanten mitzuwirken, kann sich wenden an Verena Rüschen, Tel. (05932) 998728 oder Florian Kötter, Tel. (05932) 4729.

 

 

Zur Werkzeugleiste springen