Werbegemeinschaft Wesuwe

„Die Händlerin der Worte“ begeistert die Clemensschule

Ein außergewöhnliches Theaterstück über die Magie der Sprache hat am Dienstag, den 30.Januar 2018 die Kinder der Clemensschule in seinen Bann gezogen und eine wertvolle Botschaft vermittelt. Das musicalähnliche Theaterstück „Die Händlerin der Worte“, das vom Nimmerland Theater aufgeführt wird und derzeit durch Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz tourt, hat die kleinen und großen Zuschauer mit Witz und Charme verzaubert. Gegen 10.00 Uhr haben sich alle Kinder der Clemensschule auf den Weg in das Heimathaus Wesuwe gemacht, um das einstündige Theaterstück von Claude Theil und Thomas Lange anzuschauen. Während der faszinierenden Reise ins Traumland der Worte wurden alle von fröhlichen Liedern, einer musicalähnlichen Theateraufführung, witzigen Tanzeinlagen und einem farbenfrohen Bühnenbild begeistert. Eine spannende und zugleich witzige Detektivgeschichte um einen mysteriösen Wörterdiebstahl brachte die Kinderaugen in Wesuwe zum Leuchten: ein hinterlistiger Dieb hat alle wundervollen Wörter gestohlen, die für das gute Zusammenleben der Menschen wichtig sind. Ausdrücke der Höflichkeit wie beispielsweise „Dankeschön, bitte, guten Tag“, wurden der charmanten Markttreiberin stibitzt. Kleine, süße, geistreiche, heilende, unentbehrliche und tröstende Worte: sie alle fehlen der gutgelaunten Marktdame. Das Mitmachtheater hat daraufhin die kleinen Zuschauer dazu animiert mitzusingen und liebevolle Lieblingsworte auszusprechen. Auch hat es die Grundschüler daran erinnert, immer gut zu überlegen was man zu jemandem sagt. Denn Worte können böse sein und jemanden jahrelang verletzen. Mit Geduld und einem guten Wortschatz sollte man immer darauf achten einfühlsame, liebe Worte zueinander zu sagen: „Wähle deine Worte weise und klug.“
„Die Händlerin der Worte“ ist eine wunderschöne, fantasievolle und zauberhafte Geschichte über die Bedeutung von Worten für unser Zusammenleben, für die Achtung und Wertschätzung und den liebevollen Umgang miteinander. Sie erinnert uns daran, dass man auf seine Umgebung und seine Worte Acht geben muss. Denn wer nette Worte sagt, kriegt auch nette Worte zurück. Ein herzlich großer Dank galt am Schluss dem Förderverein der Clemensschule, welcher durch seine großartige Unterstützung den Besuch des Nimmerland Theaters ermöglicht hat.

Text:
Mirijam Niemann, Lehrerin Clemensschule Wesuwe

Zur Werkzeugleiste springen